Burgi besucht Klasse 3

„Burgi“ besucht die Brüder-Grimm-Schule in Eslohe

Ein starkes Team in Sachen Ernährungsbildung bilden die LandFrauen und der

Rotschopf des Westfälisch-Lippischen LandFrauenverbandes

Hinter dem Maskottchen mit den roten Haaren verbirgt sich „Burgi“, der den Kindern der Klasse 3 der Brüder-Grimm-Schule zusammen mit Cordula Schulte allerlei Wissen rund um die Herkunft und Erzeugung von Lebensmitteln vermittelt. In Zeiten, in denen das Fleisch in der Kühltheke des Supermarktes zu wachsen scheint, fehlt vielen Sprösslingen der Bezug zur Landwirtschaft und somit zur Erzeugung von Grundnahrungsmitteln. In fünf Projekteinheiten gingen die Schüler und Schülerinnen der Brüder-Grimm-Schule daher mit der FachFrau Cordula Schulte und „Burgi“ auf Erkundungstour. Sie lernten auf spielerische Weise und mit allen Sinnen verschiedene Gemüse- und Getreidearten sowie deren Anbau und Verarbeitung kennen. Aber auch die Erntezeiten für Getreide und Kartoffeln sowie die Herkunft tierischer Produkte, die uns die heimischen Höfe liefern, wurden genau unter die Lupe genommen. „Es ist immer wieder toll zu sehen, mit welcher Begeisterung unsere Kinder an dem Projekt teilnehmen und so wahrlich zu kleinen Entdeckern werden“, erzählt die Klassenlehrerin, Frau Feldmann.

Den krönenden Abschluss der Unterrichtsreihe bildete der Besuch des Bauernhofes Matthweis in Sallinghausen. Hier erfuhren die Kinder Wissenswertes über die Milchviehhaltung, durften aus Sahne Butter herstellen und als besonderes Highlight auf dem Heuboden nach Herzenslust herumtoben.

Weitere Informationen zu den „FachFrauen für Ernährungs- und Verbraucherbildung“, ausgezeichnet als offizielles Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“, erhalten Sie unter www.wllv.de.